Verkuppelt: Latzhose, Kleid und T-Shirt!

Wunderbar! Endlich ein bequemes Outfit, in dem wir Frauen uns so richtig wohlfühlen können. Kein einengender Jupe, keine Atemnot verursachenden Röhrchenjeans, kein anliegendes Top, das jedes Pölsterchen als Fettwurst zur Schau stellt.

Yvonne Forster
Drucken
Teilen

Wunderbar! Endlich ein bequemes Outfit, in dem wir Frauen uns so richtig wohlfühlen können. Kein einengender Jupe, keine Atemnot verursachenden Röhrchenjeans, kein anliegendes Top, das jedes Pölsterchen als Fettwurst zur Schau stellt. Wir können uns einfach gehen lassen und essen, was immer wir möchten. Ganz nach dem Motto: Never mind – es kommt ja nicht drauf an!

Die neuen Wohlfühlkleider sind diese Saison begehrt. Der italienische Designer Alessandro dell'Acqua hat den lockeren Modestil für seine neue Sommerkollektion der Marke No. 21 ausgedacht. So wird er zusammengestellt: Man nehme das Oberteil einer Latzhose und den unteren Teil eines langen Hängerkleides. Und schon ist die Verkupplung zweier Stilelemente gelungen.

Dieser Mix aus feminin und maskulin ist dem Designer besonders locker gelungen. Unverzichtbar zum Latzkleid ist das T-Shirt darunter. Weiss und kurzärmlig. Das wirkt légère und chic zugleich. Das Shirt darf ruhig von H&M sein, der Rock von Courrèges oder Calvin Klein. Denn gerade dieser Kontrast macht den neuen Look aus.

Im Pailletten-, Spitzen- oder im Blumen-Latzkleid gehen wir auch an die Party. Aber immer mit weissem T-Shirt. Dazu Turnschuhe oder gefiederte Sandalen. So funktioniert der Grunge-Look aus den 90er-Jahren heute.