UNFALL: Blocher gestürzt - Nase gebrochen

Alt Bundesrat und SVP-Vordenker Christoph Blocher hat sich bei einem Sturz mehrfach die Nase gebrochen. Der Unfall ereignete sich im Bundeshaus.

Drucken
Teilen
Ausser Gefecht: Christoph Blocher. (Bild: OLIVIER MAIRE (KEYSTONE))

Ausser Gefecht: Christoph Blocher. (Bild: OLIVIER MAIRE (KEYSTONE))

Wie "20 Minuten" online berichtet, verunfallte Blocher am Dienstagabend. Der 76-Jährige sei auf einer Wasserlache ausgerutscht und gestürzt. Wie Blochers Sprecher Martin Baltisser gegenüber dem Portal sagte, musste sich Blocher an der mehrfach gebrochenen Nase operieren lassen. Er sei wohlauf, müsse sich nun aber einige Tage schonen. Nationalrat Toni Brunner erlebte den schweren Sturz von Christoph Blocher aus nächster Nähe. Grund für den Unfall sei ein Leck im Dach des Bundeshauses gewesen. «Die Wasserlachen waren mir schon im Laufe des Tages aufgefallen», sagt Brunner gegenüber "20 Minuten". "Der Sturz sah fürchterlich aus, auch der Blutverlust war gross», so Brunner weiter. Er macht den Bund für den Unfall verantwortlich. «Es ist ein Versagen, dass man undichte Stellen im Bundeshaus zulässt.» So etwas dürfe eigentlich nicht sein. (red.)