TÜRSTEHER GETÖTET: Schütze von Konstanz stand unter massivem Alkohol- und Drogeneinfluss

Der Mann, der am 30. Juli vor einer Konstanzer Disco einen Türsteher getötet und einen Polizisten schwer verletzt hattte, stand zum Zeitpunkt der Tat unter dem Einfluss von Kokain, THC und Medikamenten. Zudem hatte er 1,57 Promille Alkohol im Blut.

Drucken
Teilen
Blumen vor der Disco in Konstanz, wo die Bluttat begangen wurden. (Bild: Keystone)

Blumen vor der Disco in Konstanz, wo die Bluttat begangen wurden. (Bild: Keystone)

Der 34-jährige Iraker wurde beim Schusswechsel mit der Polizei getötet. Zuvor hatte er nach einem Streit den Türsteher einer Konstanzer Disco mit einem Sturmgewehr M16 getötet und vier Personen, darunter ein Polizist, schwer verletzt.

Das vorläufige Ergebnis der toxikologischen Untersuchung am toten Angreifer ergab nun, dass der Mann "deutlich" unter Einfluss von Kokain, THC sowie sedierender Medikamente gestanden habe. Zudem sei er mit einem Blutalkoholgehalt von 1,57 Promille stark alkoholisiert gewesen. "In ihrem Zusammenspiel haben die Substanzen mit der erheblichen Alkoholeinwirkung nach Einschätzung der Gerichtsmedizin auf jeden Fall enthemmend gewirkt", heisst es in der Mitteilung. (pd/jw)