Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Technische Bergabenteuer

Bergbahnen sind zwar Fortbewegungsmittel, viel mehr aber bieten sie ein beliebtes Freizeitvergnügen. Ein Führer stellt 250 Berg- und Seilbahnen vor, von der fahrenden Telefonkabine bis zur Gornergratbahn.
Beda Hanimann
Halsbrecherisch: Zahnrad- bahn Alpnachstad–Pilatus. (Bild: Weber Verlag)

Halsbrecherisch: Zahnrad- bahn Alpnachstad–Pilatus. (Bild: Weber Verlag)

Im unwirtlichen Fels, wo man höchstens noch waghalsige Kletterer erwarten würde, klebt ein roter Bahnwagen. Die Bahn von Alpnachstad auf den Pilatus ist die steilste Zahnradbahn der Welt, die maximale Steigung beträgt 48 Prozent. Mit durchschnittlich 15 Stundenkilometern bewältigt die Bahn die 1633 Meter Höhendifferenz. Und das sage und schreibe schon seit 1889.

Die Pilatusbahn ist eine von 250 Berg- und Seilbahnen, die Roland Baumgartner und Roman Weissen in einem Buch vorstellen. Sie zeigen Klassiker wie Brienzer Rothornbahn, Gornergratbahn, Säntis- oder Titlisbahn, aber auch weniger bekannte Kleinanlagen wie jene auf die Rugisbalm im Engelbergertal oder die Luftseilbahn von Niederurnen zum Morgenholz im Glarnerland mit ihrer gerade telefonzellengrossen Kabine.

Im ganzen zählt die Schweiz 1700 Berg- und Seilbahnen, die jährlich 300 Millionen Passagiere transportieren und 14 000 Menschen Beschäftigung bringen. Diese Zahlen belegen, wie diese Bahnen zum Schweizer Alltag ebenso wie zum Bild der Landschaft gehören. Gerade in ländlichen Regionen gehörten sie zum Selbstverständnis einer Gemeinde, schreibt Doris Leuthard, die Vorsteherin des Eidgenössischen Departements für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation, im Vorwort.

Mit Bildern, technischen Angaben und Informationen zur Umgebung vermittelt dieses Buch die Faszination an Bergbahnen, die zwar Transportmittel, viel mehr aber noch Erlebnisvehikel sind.

Roland Baumgartner, Roman Weissen: 250 Berg- und Seilbahnen Schweiz, Weber Verlag 2016, 432 S., Fr. 51.–.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.