Swissness auf Spotify

Drucken
Teilen

Streaming Der schwedische Musikstreamingdienst Spotify hat eine Lokalisierung seines Schweizer Angebots ab 25. August angekündigt. Der Labelverband IFPI Schweiz hatte diesen Schritt gefordert, um die Chancengleichheit für lokale Künstler und Labels zu gewährleisten. Geplant sind laut einer IFPI-Mitteilung zunächst vier spezielle Playlisten für die Schweiz. In den Playlisten «Top Hits Schweiz» und «New Music Friday Schweiz» werden Schweizer und internationale Künstler gemischt vertreten sein. «Schwiiz Rap» widmet sich dem deutschsprachigen Hip-Hop aus der Schweiz. In «Swiss Made» finden sich Schweizer Künstler genre- und sprachübergreifend. Laut IFPI-Geschäftsführer ­Lorenz Haas handelt es sich um ­einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur Verbesserung der Vermarktungsmöglichkeiten. (sda)