Studien bestätigen Behandlungserfolg

Thomas Berger leitet an der Universität Bern Studien zum Erfolg von digitalen Selbsthilfeprogrammen bei der Behandlung von psychischen Störungen. «Wir erzielen mit den Programmen und Apps bei den Studienteilnehmern vergleichbare Erfolge wie mit herkömmlichen Therapien.

Drucken
Teilen

Thomas Berger leitet an der Universität Bern Studien zum Erfolg von digitalen Selbsthilfeprogrammen bei der Behandlung von psychischen Störungen. «Wir erzielen mit den Programmen und Apps bei den Studienteilnehmern vergleichbare Erfolge wie mit herkömmlichen Therapien.» Vor allem Menschen mit sozialen Ängsten seien gehemmt, Therapeuten aufzusuchen. Die Programme geben ihnen dann beispielsweise Tips, wie sie ihre Ängste abbauen können.