Streaming: Millionen Songs zum Festpreis

Wer unterwegs nicht auf seine Lieblingssongs verzichten will, hat zwei Möglichkeiten: Entweder er kopiert die Lieder von der CD auf den PC und von dort auf das Smartphone. Oder er nutzt eine Musik-Streaming-Flatrate.

Georg H. Przikling
Drucken
Teilen

Wer unterwegs nicht auf seine Lieblingssongs verzichten will, hat zwei Möglichkeiten: Entweder er kopiert die Lieder von der CD auf den PC und von dort auf das Smartphone. Oder er nutzt eine Musik-Streaming-Flatrate. Für einen monatlichen Obolus bieten sie jede Menge Musik, die sich auch unterwegs anhören lässt.

Jederzeit abrufbar

Der Spareffekt der Musik-Flatrates ist enorm, sagt Ralf Trautmann vom Onlinemagazin «teltarif». Statt 10 bis 20 Franken für ein einzelnes Album auszugeben, dürfe man als Nutzer eines Streaming-Dienstes für monatlich rund zehn Franken auf Millionen von Lieder zugreifen. Wer sich für sie entscheidet, hat, je nach Anbieter, Zugriff auf 20 bis 35 Millionen Songs unterschiedlicher Stilrichtungen, die jederzeit unterwegs auf dem Smartphone oder dem Tablet-PC abrufbar sind.

Vergleichen und gratis testen

Mittlerweile buhlen zahlreiche Dienste um die Gunst der Nutzer. Wer mit einer Flatrate liebäugelt, sollte sich mit den Angeboten auseinandersetzen, rät Trautmann: «Musik-Streaming-Flatrates können sich vor allem in den Features stark unterscheiden. Deshalb sollten die Angebote schon vorher verglichen werden.» Wichtig: Um das Angebot eines Anbieters nutzen zu können, muss dieser eine App für das Betriebssystem des eigenen Mobilgerätes zur Verfügung stellen. Ohne App lässt sich das musikalische Sortiment nicht unterwegs auf dem Smartphone anzapfen. Die meisten Flatrate-Dienste bieten zwar Apps für Android und iOS; für Windows Phone- und Blackberry-Geräte werden nicht immer passende Apps angeboten. Praktisch: Fürs Ausprobieren bieten die meisten Dienste ein kostenloses Testabo.

Gratis mit Einschränkungen

Wer kein Geld ausgeben möchte, wird ebenfalls fündig. Die Nutzung der Gratis-Streaming-Dienste ist allerdings auf den Online-Zugang beschränkt und funktioniert ausschliesslich über den Desktop-PC oder das Notebook. Die erforderlichen Programme für den Empfang finden sich auf der jeweiligen Anbieter-Webseite. Ausserdem muss man als Gratisnutzer Werbeunterbrechungen im laufenden Programm erdulden.

«Deezer», «rdio», «Spotify»

Für Sparfüchse bietet sich beispielsweise der Dienst «Deezer» an. Er bietet nach eigenen Angaben rund 35 Millionen Songs. Die kostenlose Nutzung mit Werbeeinblendungen über das Web am PC ist möglich. «Deezer» hat zudem Apps für Android, iOS, Blackberry und Windows Phone zu bieten. Die Mobilnutzung schlägt mit rund zehn Schweizer Franken monatlich zu Buche. Einen Blick lohnt auch der Dienst «rdio», der rund 32 Millionen Songs bietet. Er lässt sich mit Werbeeinblendungen auf dem PC oder Notebook nutzen. Wie «Deezer» bietet auch «rdio» Apps für die gebührenpflichtige mobile Nutzung unter allen vier Betriebssystemen für knapp zehn Franken.

Ebenfalls umsonst per Webzugriff auf PC & Notebook nutzbar ist «Spotify». Rund 30 Millionen Songs stehen zur Verfügung, auch hier mit Werbeeinblendungen. Ein Abo für zehn Franken im Monat ermöglicht wie die Konkurrenz zusätzlich den Mobilzugriff via Smartphone und Tablet.