«Stone Age Junior» zeigt eine kindgerechte Steinzeit

Bereits vor einigen Wochen wurde «Stone Age Junior» von einer Jury, bestehend aus Fachjournalisten, zum «Kinderspiel des Jahres 2016» gewählt. Als einziges der hier vorgestellten Spiele richtet sich «Stone Age Junior» bereits an Kinder ab fünf Jahren und ist somit von der ganzen Familie spielbar.

Merken
Drucken
Teilen

Bereits vor einigen Wochen wurde «Stone Age Junior» von einer Jury, bestehend aus Fachjournalisten, zum «Kinderspiel des Jahres 2016» gewählt. Als einziges der hier vorgestellten Spiele richtet sich «Stone Age Junior» bereits an Kinder ab fünf Jahren und ist somit von der ganzen Familie spielbar.

Die Fachjury lobt, dass dieses Spiel sehr gut darstelle, wie die Menschen in der Steinzeit ihre Welt eroberten und gestalteten. Dies sei sehr einprägsam, spannend und kindgerecht gelöst. Zudem stellten Memory-Elemente geschickt Chancengleichheit zwischen den Generationen her: «So spielt das moderne Steinzeitkind gerne», schreibt die Jury. In «Stone Age Junior» von Autor Marco Teubner geht es darum, dass die Spielenden auf den Feldern des Spielplans Rohstoffe einsammeln und diese tauschen können, bis sie die richtige Kombination zusammenhaben, um Hütten errichten zu können. Denn: Wer zuerst drei Hütten baut, gewinnt dieses kurzweilige und interessante Spiel – das übrigens auch den mitspielenden Erwachsenen viel Spass bereitet. (breu)