STEIN AM RHEIN: Mann greift Buschauffeur an

Am späteren Dienstagabend hat ein 28-Jähriger beim Bahnhof Stein am Rhein einen Buschauffeur angegriffen. In der Folge beschädigte der Täter den Bus mit Steinen. Glücklich ging der Vorfall für einen jungen Hund aus, der aus Angst das Weite suchte.

Merken
Drucken
Teilen
Der schwer beschädigte Bus. (Bild: Kapo SH)

Der schwer beschädigte Bus. (Bild: Kapo SH)

STEIN AM RHEIN. Das Opfer des Mannes, ein 41-jähriger Buschauffeur, trug Verletzungen davon, wie die Schaffhauser Polizei mitteilt. Nach dem Angriff auf den Mann schlug der Täter mit Steinen mehrere Fensterscheiben des Busses ein. Die Polizei konnte den 28-Jährigen schliesslich vor Ort festnehmen.

Fahrgäste wurden beim Vorfall nicht verletzt - sie hatten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen können, wie es im Communiqué der Polizei heisst. Der nicht mehr fahrbare Bus musste abgeschleppt werden.

Der Tathergang ist Gegenstand laufender Ermittlungen - für den Täter wird Untersuchungshaft beantragt..

Ein drei Monate alter Hundewelpe erschrak beim Vorfall derart, dass er sich aus seinem Halsband befreite und das Weite suchte. Der junge Hund wurde im Verlaufe der Nacht in rund 1,5 Kilometer Entfernung in Wagenhausen im Kanton Thurgau aufgefunden. Das Tier konnte der Besitzerin zurückgegeben werden. (kapo/dwa)