Starköchin Rosa Tschudi ist tot

Die bekannte Schweizer Köchin und Kochbuch-Autorin Rosa Tschudi ist gestorben. Sie wurde 91 Jahre alt. In der Ostschweiz prägte Tschudi vor allem die Küche des Restaurants Krone in Gottlieben.

Merken
Drucken
Teilen
Rosa Tschudi bezeichnete sich selber als "Saucenkönigin". (Bild: Archiv)

Rosa Tschudi bezeichnete sich selber als "Saucenkönigin". (Bild: Archiv)

Ihr ganzes Leben war geprägt von einem grossen Engagement in der Gastronomie, wie ihre Familie in einer Todesanzeige im "Tages-Anzeiger" vom Dienstag schreibt. Die legendäre Köchin stand während Jahrzehnten unter anderem in Gottlieben, Nürensdorf, Gockhausen und Zürich am Herd, auch weit über das Rentenalter hinaus. Berühmt wurde sie mit Schweizer "Klassikern". Im Alter von 75 Jahren enthüllte Tschudi einen Teil ihrer Küchengeheimnisse im Kochbuch "Erfolgsrezepte aus meiner Küche".

In einem Interview im "Züritipp" bezeichnete sich Tschudi vor dreieinhalb Jahren als Fischfan und als Saucenkönigin. Damals wünschte sie sich, 90 Jahre alt zu werden. Dieser Wunsch ist in Erfüllung gegangen. Gestorben ist sie am 17. Oktober. (sda)