Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Spinne nach Bob Marley benannt

Artenforschung Eine australische Küstenspinne ist nach dem Reggae-Musiker Bob Marley benannt worden. Desis bobmarleyi erhielt ihren Namen nicht wegen ihrer Ähnlichkeit zu Marley, sondern wegen eines Songs von ihm: «High Tide or Low Tide» (Flut oder Ebbe). Die 2009 an der Nordostküste Australiens entdeckten Tiere halten sich in der Gezeitenzone vor dem Great-Barrier-Reef auf und machen sich den Wechsel von Ebbe und Flut für die Jagd zunutze. Eine Gruppe vom Queensland Museum in Brisbane (Australien) stellt die Art im Fachmagazin «Evolutionary Systematics» vor. Im Lied geht es um die «Kämpfe des Lebens», was zur sechs Millimeter grossen Spinne passe. Bei Flut hält sie sich an Korallen oder Seetang fest und atmet mit Hilfe von Luftkammern, die sie sich aus Seide baut. Bei Ebbe jagt sie kleine wirbellose Tiere, die sie auf Felsen und Pflanzen findet. Auch ein Krebs ist nach Bob Marley benannt. (sda)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.