«Sonnenhof», Henau: Mit Freuden Gast sein

Vergnügliches Stimmengewirr empfängt uns im «Sonnenhof». Ganz verschiedene Gästerunden haben es sich an den Tischen gemütlich gemacht und freuen sich sichtlich auf den Abend. So wie Küchenchef Hans-Ueli Roth. «Ich habe einfach Freude an meiner Kundschaft», sagt er, «sie ist meine Familie.

Yvonne Stadler
Drucken
Teilen
"Zu Tisch" Picto (Bild: Yvonne Stadler)

"Zu Tisch" Picto (Bild: Yvonne Stadler)

Vergnügliches Stimmengewirr empfängt uns im «Sonnenhof». Ganz verschiedene Gästerunden haben es sich an den Tischen gemütlich gemacht und freuen sich sichtlich auf den Abend. So wie Küchenchef Hans-Ueli Roth. «Ich habe einfach Freude an meiner Kundschaft», sagt er, «sie ist meine Familie.» Schon seit 1978 ist Hans-Ueli Roth Gastgeber im «Sonnenhof». Nach Lehr- und Wanderjahren «all over the world», wie er erzählt, in denen man sich von Saison zu Saison für das immer noch bessere Haus weiterempfahl.

Wer über die Dörfer zwischen Uzwil und Wil fährt, kommt am Dorfrand von Henau am «Sonnenhof» vorbei. – Oder hält an. Wir fühlen uns hier sogleich gut aufgehoben. Wir vertiefen uns in die Karte und schwelgen bereits beim Lesen: Fleischtiger wie wir haben's richtig gut.

Tradition und Raffinesse

Es gibt beispielsweise ein Kalbssteak à ma façon. A ma façon heisst in diesem Fall: mit frischen Feigen an rassiger Currysauce (34.50). Vielleicht das Rindsfilet Mignon auf Mark (37.50) oder den Henauer Ratsherren-Schmaus (Schweinssteak mit Zwiebelringen, Apfelschnitzli und Teigwaren mit Käse gratiniert 34.–)? Nach einem knackigen Salat mit einer grosszügigen Tranche vom geräucherten Lachs (13.50) entscheiden wir uns beim Hauptgang einmal für das Filetgulasch «Natascha» (Rindsfiletstücke an Rotweinsauce mit Paprika, 35.– mit Beilage nach Wahl) und einmal für die Empfehlung des Tages: Kalbsrückenfilet auf caramelisierten Äpfeln mit Steinpilzen. (42.–). Wir erfreuen uns an den klassischen Fleischstücken und deren raffinierten Zubereitung. Übrigens: im «Sonnenhof» gibt's Supplement, ein zweiter Tellerservice. Für unsereiner bedeutet das doppelte Freude. Andere bestellen vielleicht eine halbe Portion.

Herzenssachen

Menus wie Forellenfilets, gedämpft in Riesling mit Zucchettistreifen (38.–) oder Scampi an Weissweinsauce mit Meerrettich und Pernod (39.–) zeigen, dass Hans-Ueli Roth auch die Fischküche am Herzen liegt. Und der Wein. Das bezeugt die Karte mit ihrer reichen Auswahl an inländischen Tropfen und Gewächsen aus ganz Europa. Wir gehen über zu einer anderen «Herzenssache», dem Dessert. Wiener Kaffee (eine Kugel Vanilleglace im Espresso und Rahm, 7.–) und hausgemachtes Baumnuss-Parfait (10.–) sind unsere süssen Freuden zum Schluss.

Unser Eindruck: Die variantenreichen Klassiker aus der Küche, der herzliche Service: Der Gast hat seine helle Freude daran.

Restaurant Sonnenhof, Henau Felseggstrasse 47, 9427 Henau Tel. 071 951 51 70 Öffnungszeiten: Mi bis So ab 9 Uhr, Mo/Di Ruhetage Karte: Suppen/Vorspeisen: 7.50 bis 18.–, Hauptgerichte à la carte: 31.– bis 42.–, Mittagsmenu: 15.– bis 18.–.

Aktuelle Nachrichten