Sommerhits für Regentage

Jeder Sommer hat seinen eigenen Song, der von Mai bis September überall gespielt wird – auch bei Regen. Aber was hören junge Ostschweizer, um jetzt in Sommerstimmung zu kommen? Samuel Rothenfluh/Seraina Manser

Drucken
Teilen

Der Sommerhit des Jahres ist oft nicht besonders gut und ein hartnäckiger Ohrwurm noch dazu. Es ist unmöglich, ihm zu entkommen. Tatsache ist: Wenn der Sommer vorbei ist, wird auch der Song nicht mehr gespielt.

Folgende Merkmale zeichnen die Sommerlieder aus: Die Sprache ist meist exotisch oder erfunden. Der Refrain eignet sich zum Mitgrölen – auch mit Alkohol intus. Oft gibt es zum Lied einen einfachen Tanz, den man bei den Animateuren am Strand lernen kann. In den letzten Jahren waren folgende Lieder beliebt: Im Sommer 1996 tanzen alle zu «Macarena» von Los del Rio. Drei Jahre später motiviert Lou Bega mit «Mambo Number 5» zum Mitsingen. Obwohl die drei Spanierinnen von Las Ketchup in einer Phantasiesprache singen, ist der «Ketchup-Song» im Jahr 2003 omnipräsent. Im Sommer darauf hält sich der rumänische Hit «Dragostea Din Teï» von O-Zone wochenlang auf Platz eins der Charts. Wegen der WM 2010 in Südafrika wird Shakiras Lied «Waka Waka» unermüdlich gespielt. 2012 verfolgt uns Lykkie Li mit ihrem «I Follow Rivers». Und dieses Jahr? «Get Lucky» von Daft Punk wird als Sommerhit 2013 gehandelt. Ein Ohrwurm ist der Song allemal. Weil der Sommer aber immer noch auf sich warten lässt, passen «Only Happy When it Rains» von Garbage oder «Rain Over Me» von Pitbull immer noch besser.