Silberhändchen ist nicht mehr

Er hiess Ricardo Baliardo, doch wenn er die Bühne betrat, wurde er zu Manitas de Plata – zu deutsch «Silberhändchen».

Drucken
Teilen

Er hiess Ricardo Baliardo, doch wenn er die Bühne betrat, wurde er zu Manitas de Plata – zu deutsch «Silberhändchen». Mit diesem Händchen vermochte er der Gitarre so wunderschöne Töne und Rhythmen zu entlocken, dass sich einflussreiche Freunde wie Pablo Picasso oder Salvador Dalí um den begnadeten Flamencomusiker scharten – und eine stattliche Grossfamilie von gegen achtzig Personen, darunter eine unklare Zahl von Kindern. Die Rede ist von 24 bis 28 Nachkommen, offiziell anerkannt hat der Liebhaber schöner Frauen und grosser Autos deren dreizehn. Jetzt ist Manitas de Plata 93jährig im Altersheim von Montpellier gestorben. (R.A.)

Aktuelle Nachrichten