Seelust, Egnach: Ein Lokal für gross und klein

Ja, in der Egnacher Seelust, da ist was los. Es ist noch warm an diesem Samstagabend, am unteren Ende der Strasse liegt schon verlassen das idyllische Strandbad Wiedehorn. Der Campingplatz ist mässig belebt, desto mehr Leben aber entfaltet sich in und um das angrenzende Restaurant.

Rolf App
Drucken
Teilen
"Zu Tisch" Picto (Bild: Rolf App)

"Zu Tisch" Picto (Bild: Rolf App)

Ja, in der Egnacher Seelust, da ist was los. Es ist noch warm an diesem Samstagabend, am unteren Ende der Strasse liegt schon verlassen das idyllische Strandbad Wiedehorn. Der Campingplatz ist mässig belebt, desto mehr Leben aber entfaltet sich in und um das angrenzende Restaurant.

Ein weitläufiges Anwesen

Familien, kleine und grössere Gesellschaften: Sie alle bevölkern die weitläufige Seelust mit ihren Sälen und Nischen. Gerade fährt in mehreren Kutschen eine Hochzeitsgesellschaft vor und steigt aus. Eine andere Hochzeit steht schon beim Apéro. Die Seelust Egnach, das ist ein Ort für gross und klein – und für den grossen wie den kleinen Hunger. Es gibt hier das panierte Schweinsschnitzel (20.–) ebenso wie das Kalbsgeschnetzelte Zürcher Art (38.–) oder die gebratenen Bodensee-Felchenfilets mit Salaten (31.–). Wer mehr im Sinn hat, der greift vielleicht zum viergängigen Geniessermenu (68.–) oder zu seinem vegetarischen Pendant (60.–). Beide Menus sind auch ohne Vorspeise zu haben (zu 58.– bzw. 52.–), auch die Hauptgerichte können separat bestellt werden.

Gutes aus dem Bodensee…

Unser Hunger ist, wie immer bei solchen Gelegenheiten, eher gross. Also fangen wir mit Lachs und Crevetten mit Blattsalat (17.–) auf der einen, marinierten Eglifilets mit Salatbouquet (18.–) auf der andern Seite des Tisches an. Es ist, so nah am See, der passende Einstieg. Denn der Bodensee, dieses faszinierende, vor allem im Sommer ungemein anziehende Gewässer, ist auch der Lieferant schmackhaft-zarter Fische.

Unser Blick von der Terrasse schweift zu den Apfelbäumen. Von ihren Früchten handelt der nächste Gang, die originelle Thurgauer Apfelsuppe (9.50). Noch einmal kehren wir zum See zurück mit den knusprigen Felchen-Chnusperli mit zwei hausgemachten Saucen (16.–). Als passenden Wein haben wir den leichten Federweissen von Horber aus Diessenhofen (5 dl. zu 24.–) ausgesucht.

...und von Schwein und Kalb

Dann aber steuern wir auf den Hauptgang zu: Schweinsfiletmédaillons mit Spätzli und Gemüse (36.–) sowie das aus Geschnetzeltem und einem zarten Médaillon bestehende Duo vom Kalb (42.–). Einen schönen Abschluss bildet dann das Buttermilch-Beerenparfait mit Holunder-Erdbeeren (13.–).

Unser Eindruck: Die Seelust Egnach pflegt zu massvollen Preisen eine qualitativ hochstehende, gutbürgerliche Küche und verzichtet auf aufwendige Extras. In ihr kann man eintauchen in das, was der Thurgau – und vor allem auch was der Bodensee zu bieten hat.

Landgasthof Seelust, Egnach Wiedehorn, 9322 Egnach. Thérèse und Martin Hasen-Rickenbacher, Tel. 071 474 75 75, www.seelust.ch, info@seelust.ch Öffnungszeiten: täglich offen. Karte: Hauptgänge 24.– bis 44.–.

Aktuelle Nachrichten