Sechs Forscher spielen Marsmenschen

Und das noch

Drucken
Teilen

Auf einer Hawaii-Insel simulieren sechs Forscher der Universität Hawaii das Leben auf dem Mars. Das Grüppchen hat diese Woche in einer kargen Lavalandschaft auf 2500 Metern Höhe sein Lager aufgeschlagen. Nach Angaben der Universität gehört zum täglichen Programm des Teams unter anderem die Zubereitung von Mahlzeiten aus haltbaren Lebensmitteln, Gymnastik sowie ein Einsatz im Freien. Während acht Monaten wollen die sechs testen, «wie Menschen unter widrigen Bedingungen für lange Zeit auf ­engem Raum zusammenleben können», wie es in einer Meldung heisst. Das ist sicher alles hochseriös, auch die Nasa unterstützt das Projekt. Aber irgendwie hört es sich halt doch ein bisschen an wie «Ich bin ein Star, holt mich hier raus!». (Hn.)