Schumachers Familie «zu Tränen gerührt»

Die Familie des schwer verunglückten Formel-1-Rekordweltmeisters Michael Schumacher hat sich bei den Ferrari-Fans bedankt, die am Freitag persönlich ihre besten Wünsche zum 45. Geburtstag des Sportlers überbracht haben.

Merken
Drucken
Teilen
Moralische Unterstützung für Michael Schumacher an dessen 45. Geburtstag. (Bild: Keystone)

Moralische Unterstützung für Michael Schumacher an dessen 45. Geburtstag. (Bild: Keystone)

Die «unglaubliche Anteilnahme (...) hat uns schlichtweg überwältigt und zu Tränen gerührt», erklärte die Familie am Freitag auf der offiziellen Webseite des im Koma liegenden Schumacher. «Wir sind zutiefst dankbar, auch für die übrigen Glückwünsche, die uns erreichen», hiess es weiter.

Fahnen und Banner
Zahlreiche Ferrari-Fans aus Italien waren mit Bussen ins französische Grenoble gereist. In den roten Ferrari-Farben, mit Fahnen, Transparenten und Bannern versammelten sie sich vor der Klinik, in der Schumacher wegen eines Schädel-Hirn-Traumas behandelt wird.

«Forza Michael!»
Die Vereinigung der Ferrari-Fanclubs hatte zu einer stillen und respektvollen Demonstration aufgerufen. Die Fans wollten Schumacher «in diesen schwierigen Tagen und anlässlich seines Geburtstags» unterstützen, hiess es.
Schumachers einstiger Rennstall Ferrari übermittelte auf seiner Homepage seine Genesungswünsche. Es gebe an diesem Freitag doppelt Grund, dem 45-Jährigen alles Gute zu wünschen. «Forza Michael!», hiess es zum Abschluss.

Zustand unverändert
Neuigkeiten zum Gesundheitszustand Schumachers, der seit seinem Skiunfall am Sonntagvormittag in Lebensgefahr schwebt, gab es bis Freitagabend nicht. Managerin Sabine Kehm hatte Schumachers Gesundheitszustand am Mittwoch als «stabil», aber weiterhin «kritisch» beschrieben. Eine neue Erklärung werde es nur bei Veränderungen geben. (sda)