Schon eine Zigarette am Tag schadet

Drucken
Teilen

Gesundheit Schon eine Zigarette am Tag erhöht das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Schlaganfall erheblich. Trotz stark re­duzierter Zigarettenzahl ist das Risiko noch halb so gross wie bei Rauchern, die 20 Zigaretten am Tag konsumieren, wie Forscher um Allan Hackshaw vom University College London im «British Medical Journal» berichten. Nicht wenige Menschen glauben, dass es der Gesundheit nicht so sehr schade, wenn man nur einige Zigaretten täglich raucht. Die Forscher betonen, dass das so nicht stimmt: «Es gibt biologische Mechanismen, die das unerwartet hohe Risiko im Zusammenhang mit dem Wenig-Rauchen erklären.» So würden Inhaltsstoffe im Zigarettenrauch etwa die Auskleidung der Blutgefässe schädigen und Atherosklerose und Thrombosen verursachen. Bei Lungenkrebs hingegen steige das Risiko proportional mit der Zahl der Zigaretten.

Die neue Studie liefert klare Zahlen: Männer, die eine Zigarette am Tag rauchen, haben ein um 48 Prozent höheres Risiko für Herzerkrankungen und ein um 25 Prozent erhöhtes Risiko für Schlaganfall als Nichtraucher. Bei Frauen stieg das Risiko noch stärker: um 57 Prozent für Herzerkrankungen und um 31 Prozent für Schlaganfall. Raucher sollten ihr Laster im Hinblick auf diese Erkrankungen komplett ablegen, so die Forscher. (dpa)