Schlammlawine donnert durch Scuol

Wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt haben am Donnerstag erneute kräftige Gewitterregen in Scuol den Clozza-Bach stark anschwellen lassen. Ein Auto wurde fast bis zu Inneinmündung heruntergespült.

Drucken
Teilen
Gestein und Schlamm beim Clozza-Bach. (Bild: Kapo GR)

Gestein und Schlamm beim Clozza-Bach. (Bild: Kapo GR)

Erst gestern haben heftige Regenfälle in Scuol eine Lawine aus Schlamm und Gestein ausgelöst. 140 Personen mussten aus zwei Ferienlagern evakuiert werden. Autos wurden beiseite geschoben und gekippt.

Nun kam es gestern Abend zu einem Hochwasser des Clozza-Baches. Ein Autofahrer, der vom Spital herkommend über eine Brücke fuhr, wurde von einer Schlammlawine überrascht. Der Mann sprang aus dem Wagen und konnte sich in Sicherheit bringen. Das Auto wurde vom Wasser- und Schlammgemisch mitgerissen und weg gespült. Erst ausserhalb Scuols bleibt das total zerstörte Auto in Bäumen hängen.

Ein schwerer Bagger ging ebenfalls in den Fluten unter. Die Baumaschine stand im Bachbett, um Äste und Steine zu entfernen. Der Baggerführer blieb unverletzt. (kapo/sda/jar)