Saumeisen

Um eine erste Unklarheit zu beseitigen: Saumeisen sind nicht Saum-Eisen, sondern Sau-Meisen. Das erklärt schon einiges zu Inhalt und Form: Es handelt sich hier um eine Art SchweinefleischFleischvögel.

Drucken
Teilen

Um eine erste Unklarheit zu beseitigen: Saumeisen sind nicht Saum-Eisen, sondern Sau-Meisen. Das erklärt schon einiges zu Inhalt und Form: Es handelt sich hier um eine Art SchweinefleischFleischvögel. Die alte bäuerliche Köstlichkeit aus Österreich ist im Zug der Renaissance der Grossmutter-Küche wieder präsenter. Sie besteht aus gehacktem Schweinefleisch, Zwiebeln, Knoblauch, Salz, Pfeffer und Kräutern, alles faustgross in ein Schweinsnetz gehüllt. Saumeisen werden getrocknet und geräuchert und dann im Ofen, in der Pfanne oder auf dem Grill gegart – und traditionell mit Sauerkraut und Petersilien-Kartoffeln serviert. (Hn.)