«Sala Città», Wil: Zeit und Raum für den Genuss

Lange alte Holztische stehen im Saal, besser gesagt in der «Sala Città» (auf deutsch Stadtsaal). So heisst seit Mitte März das Restaurant im Parterre des Stadtsaal-Gebäudes am Bahnhofplatz in Wil. Vor den zu einladenden Tafeln gedeckten Tischen stehen alte Holzstühle.

Yvonne Stadler
Drucken
Teilen
"Zu Tisch" Picto (Bild: Yvonne Stadler)

"Zu Tisch" Picto (Bild: Yvonne Stadler)

Lange alte Holztische stehen im Saal, besser gesagt in der «Sala Città» (auf deutsch Stadtsaal). So heisst seit Mitte März das Restaurant im Parterre des Stadtsaal-Gebäudes am Bahnhofplatz in Wil. Vor den zu einladenden Tafeln gedeckten Tischen stehen alte Holzstühle. Lauter verschiedene, allen gleich ist einzig ein weisser Anstrich am oberen Teil der Lehne. Sie sind Blickfang schon beim Eintreten in den grossen, hohen Raum. Einer der langen Tische ist für Gäste reserviert, die hier auf ein Glas – oder zwei – haltmachen. Hinter ihnen erstreckt sich ein Blumenmeer. Blumenbilder hängen an der Wand, an der unser Blick wiederum hängenbleibt. Weil unser Aufenthalt an diesem Abend gerne etwas länger werden darf, setzen wir uns an einen Tisch im anderen Teil des Lokals. Sehr herzlich sind wir empfangen worden, vor uns stehen sogleich selbstgebackenes Brot und ein Glas Spumante Franciacorta (Bellavista, Alma Cuvée brut 11.–/dl).

Pasta und Fisch

Schon bald fällt unser Blick auf die Schiefertafel, die am Fenster lehnt. Darauf ist eine gute Handvoll Gerichte notiert – eine Wohltat für uns Liebhaberinnen von kleinen Menukarten. Erster Gang sollen die Maccheroncini all'amatriciana (als Vorspeise 17.50) sein. Speck, Knoblauch, Tomaten machen die Sauce zu diesem Pastagericht aus. Wir finden's so gut, dass wir beim nächsten Mal gerne auch die grosse Portion nähmen. Dazu trinken wir Barco Reale di Carmignano (7.–/dl) auf Empfehlung des Hauses. Als Hauptgang folgen nun gebratener Lachs auf Spargeln (24.50) und Fritto misto (Fisch, Crevetten und Calamares, 21.50). Wir fühlen uns richtig wohl in dieser «Sala Città». Errico Mirto, er ist auch Wirt der Wiler Vinothek «Freischütz», hat vor zwei Monaten diesen «Stadtsaal» eröffnet.

Vanille und Oliven

In der Küche führt Joel Vitullo das Zepter. Wir lassen uns auch von seinen Dessertvorschlägen verführen und bestellen einmal Cappuccino-Mousse (12.50) – und einmal Vanille-Parfait mit kandierten Oliven (14.50). Diese doch etwas ausgefallene Komposition probieren wir gerne. Sie erweist sich als überraschende Aromakombination, stimmig und originell wie das Ambiente, das uns umgibt. Dazu gehören auch die wunderbar altmodischen Spaghetti-Stühle, die auf der Terrasse die Gäste an warmen Tagen erwarten.

Unser Eindruck: Italienisch-mediterrane Küche in einem phantasievoll gestalteten Lokal. Dazu ein Serviceteam, das die Gäste bestens umsorgt. Gut, sich hier zu treffen.

«Sala Città», Wil Errico Mirto, Joel Vitullo Bahnhofstrasse 6, 9500 Wil Tel. 071 910 02 60 www.salacitta.ch Öffnungszeiten: Täglich geöffnet Mo–Sa 11 bis 23 Uhr, So 12 bis 22 Uhr Karte: Hauptgerichte ab ca. 20.–, Mittagsmenus (Mo–Fr) 19.– bis 25.–