Saft, Schleim, Gift

Drucken
Teilen

Virus bedeutet im Lateinischen «Saft, Schleim, Gift» und wurde zum ersten Mal verwendet von Cornelius Aulus Celsus im ersten Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung. Er bezeichnete den Speichel, durch den Tollwut übertragen wurde, als «giftig». Erst vor hundert Jahren aber fand der Mikrobiologe Martinus Beijerinck heraus, dass das Filtrat von kranken Tabakblättern erneut Krankheiten auslöst. Bakterien werden von Filtern zurückgehalten, daher musste es sich um einen neuartigen Erreger handeln. (R.A.)