Sabine Gisiger zu Gast im Kinok

Merken
Drucken
Teilen

St. Gallen Im Sommer 2015 weigert sich Andreas Glarner, Gemeindepräsident der Aargauer Gemeinde Oberwil-Lieli, im Dorf zehn Flüchtlinge aufzunehmen. Ausgehend davon schildert «Willkommen in der Schweiz» von Sabine Gisiger nicht nur die unmittelbaren Ereignisse, sie wirft auch einen Blick auf die Schweizer Flüchtlingspolitik der vergangenen Jahrzehnte. Heute ist die Züricher Regisseurin zu Gast im Kinok; das Gespräch mit ihr führt der «WOZ»-Redaktor Kaspar Surber. (red)

Di, 24.10., 20 Uhr, Kinok