Raketentreibstoff

Lävulinsäure wird gewonnen aus Zuckerverbindungen, die beim Erhitzen einen Teil des enthaltenen Sauerstoffes verlieren. Etwa eine halbe Tonne Lävulinsäure wird jedes Jahr produziert.

Drucken
Teilen

Lävulinsäure wird gewonnen aus Zuckerverbindungen, die beim Erhitzen einen Teil des enthaltenen Sauerstoffes verlieren. Etwa eine halbe Tonne Lävulinsäure wird jedes Jahr produziert. Wissenschafter versuchen daraus den Grundstoff 3-HPA (3-Hydroxypropionsäure) herzustellen, der bisher aus Erdöl gewonnen wird. Für die Herstellung werden hohe Temperaturen und 90prozentiges Wasserstoffperoxid benötigt, eine hochexplosive Substanz, die auch als Raketentreibstoff verwendet wird. (al)