Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Prinz liebt Prinzessin mit Bart

Kurz & knapp

Martin Auer ist ein bekannter österreichischer Kinderbuch­autor. Doch sein 30. Buch will kein Verlag herausgeben. Der Grund: Es handelt davon, dass ein Prinz, der ein richtiger Mann ist, nicht nur reiten und fechten können muss, sondern auch knifflige Rätsel lösen und einen Prinzen lieben kann. Doch für einen schwulen Prinzen ist die heile Kinderbuchwelt noch nicht bereit, hiess es bei den Verlagen. Martin Auer findet, dass dem nicht so ist, und sammelt auf der Crowdfunding-Plattform Startnext nun Geld. Der Projektname «Prinzessin mit dem Bart» könnte besser nicht gewählt sein. Conchita Wurst hat ja längst bewiesen, dass mit Bart vieles geht. (kaf)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.