Preisgünstige Ideen für einen kindgerechten Garten

Kinder brauchen keine teuren Spielgeräte im Garten. Mit einigen Tricks lässt sich der Garten so gestalten, dass er Kindern viele Spielanregungen bietet.

Drucken
Teilen

Kinder brauchen keine teuren Spielgeräte im Garten. Mit einigen Tricks lässt sich der Garten so gestalten, dass er Kindern viele Spielanregungen bietet.

• Gute Verstecke im Garten bringen Spass und bieten Kindern Rückzugsmöglichkeiten. Durch kleine Hecken, einzelne Büsche oder ein Strauchhaus Nischen schaffen.

• Der Sandkasten ist ein bewährter Klassiker. Noch besser ist eine grosse Matsch- und Baumulde. Diese sollte tief genug sein, um richtig graben zu können und gross genug, dass mehrere auch grössere Kinder darin spielen können. Die Mulde mit ungewaschenem Sand grosszügig füllen. Grosse Steinblöcke und Stämme eignen sich als lose Begrenzung und zum Klettern.

• Kinder lieben Wasser; eine Schale mit Regenwasser, eine Handpumpe oder mindestens ein Gartenschlauch sollten in keinem Garten fehlen.

• Eine Strickleiter an einem Baum ersetzt jedes teure Klettergerüst und ist viel spannender.

• Wer keine Kletterbäume im Garten hat, kann mit einem umgesägten Baumstamm einen tollen Natur- und Spielraum schaffen.

• Einen Teil der Rasenfläche zur Wildblumenwiese umfunktionieren und kleine Wege in die Wiese mähen.

• Mit losen Naturmaterialien wie Steinen, Tannzapfen, Kastanien, Blättern, aber auch Brettern, Töpfen, Schnüren und Werkzeug einen Baustellenplatz einrichten

• Beeren und Obst zum Naschen anpflanzen. (kaf)