Porno auf dem Shirt

Look

Alexandra Pavlovic
Drucken
Teilen

Sex am Strand, Sex von hinten oder auch Bondage – was manch einer heimlich ausübt, stellen Trendsetter dieser Tage öffentlich zur Schau. Wie das geht? Ganz einfach: mit pornografischen Motiven auf Shirts, Socken, Blusen, Sweater oder Caps. Geht es nach einem französischen Modelabel, so kann die Kollektion gar nicht aufreizend genug sein.

Bei der Auswahl seiner Stickereien schreckt «Carne Bollente» vor nichts zurück und hat in Zusammenarbeit mit dem Künstler Agoston Palinko die provokanten Teile entworfen. Dass diese in der Modebranche gut ankommen, verwundert nicht. Die Motive sind definitiv ein Hingucker. Und weil Trendsetter um jeden Preis auffallen wollen und alles tragen, nur ja keine gewöhnlichen Kleidungsstücke, sind die Teile in kurzer Zeit zum Hit avanciert. Diverse Blogger und Fashionistas sind bekennende Fans und kombinieren die Kleidungsstücke mit teuren Designerteilen. Das Modelabel zeigt damit nicht nur Gespür für Trends, sondern beweist auch, dass man mit dem Thema Sex ruhig etwas entspannter umgehen kann.

Alexandra Pavlovic