Urheberrecht

Yoko Ono gar nicht friedfertig: Rechtsstreit wegen "John Lemon"

John Lennons Witwe Yoko Ono hat einer polnischen Getränkefirma rechtliche Schritte angedroht, wenn diese einen neuen Drink nicht umbenennt: "John Lemon" verletze die Handelsmarke ihres verstorbenen Ehemannes. Die Firma lenkte ein, das Getränk heisst nun "On Lemon".

Drucken
Teilen
Eine polnische Getränkefirma, die einen Drink mit Namen "John Lemon" vertrieben hat, krebst zurück, nachdem John Lennons Witwe Yoko Ono ihre Anwälte auf den Fall angesetzt hat. (Archivbild)

Eine polnische Getränkefirma, die einen Drink mit Namen "John Lemon" vertrieben hat, krebst zurück, nachdem John Lennons Witwe Yoko Ono ihre Anwälte auf den Fall angesetzt hat. (Archivbild)

Keystone/EPA EFE/SASHENKA GUTIÉRREZ

Nachdem die Anwälte des Unternehmens jegliche Urheberrechtsverletzungen bestritten hatten, verwies die Gegenseite auf verschiedene Werbekampagnen. Diese zeigen den Sänger selbst, seinen Songtitel "Let it be" und sein Markenzeichen: die runde Sonnenbrille.

"Wir sind ein Start-up - mit jemandem, der so viele Millionen wert ist, können wir es nicht aufnehmen", begründet Karol Chamera als Gründerin der Getränkefirma die Entscheidung gegenüber dem "East London Advertiser".