Farbwirkung

Sophie Turner fühlt sich dank roter Haare als "starke Frau"

Für ihren Seriencharakter Sansa in "Game of Thrones" färbt sich Darstellerin Sophie Turner ihre langen Haare rot - und hat über die Jahre eine emotionale Beziehung zu der Farbe aufgebaut.

Drucken
Teilen
Blond ist sie sich selbst, mit roten Haaren "eine starke Frau": die britische "Game of Thrones"-Schauspielerin Sophie Turner. (Archivbild)

Blond ist sie sich selbst, mit roten Haaren "eine starke Frau": die britische "Game of Thrones"-Schauspielerin Sophie Turner. (Archivbild)

Keystone/AP Invision/JORDAN STRAUSS

Im Laufe der Zeit habe sie sich "von einem sehr verletzlichen und unsicheren jungen Mädchen zu einer starken Frau" entwickelt, zitierte das Magazin "People" die 22-jährige Britin am Donnerstag (Ortszeit). "Wenn ich an meine roten Haare denke, verbinde ich sie deshalb immer mit dieser starken Frau", so die Schauspielerin.

Sie geniesse es, ihre Frisur für Filmrollen zu verändern, und verzichte möglichst auf Perücken, erklärte Turner: "Wenn du eine Perücke trägst, gibt dir das ein Gefühl einer vorübergehenden Verwandlung, aber du kannst dich nicht richtig an eine Rolle binden." Mit ihrer Naturhaarfarbe Blond fühle sie sich hingegen "wieder wie Sophie", so Turner. Das sei "auf eine andere Art ermutigend".

Turner ist seit der ersten Staffel von "Game of Thrones" im Jahr 2011 Teil der Serien-Crew. Darüber hinaus wird sie ab Herbst im Science-Fiction-Film "X-Men: Dark Phoenix" zu sehen sein.