Lindsay Lohan droht schon wieder eine Gefängnisstrafe

Das notorisch von Skandalen gebeutelte US-Starlet Lindsay Lohan steht erneut mit einem Bein im Gefängnis: ein US-Gericht hob wegen einer mutmasslichen Falschaussage über einen Autounfall eine in einem anderen Verfahren verkündete Bewährung gegen die 26-Jährige auf.

Drucken
Teilen
Linsay Lohan verlässt das Gericht im März (Archivbild)

Linsay Lohan verlässt das Gericht im März (Archivbild)

Keystone

Lohan war im November wegen Verkehrsgefährdung und Falschaussage gegenüber Polizeibeamten angeklagt worden, nachdem sie im Juni in Kalifornien mit ihrem Porsche in einen Unfall verwickelt war. Damals hatte sie ausgesagt, sie habe nicht selbst am Steuer gesessen.

Laut Polizei war dies eine Lüge; Lohan habe den Wagen sehr wohl selbst gefahren. In dem Fall droht der Schauspielerin bis zu ein Jahr Haft.

Sollten sich die Vorwürfe gegen Lohan erhärten, hätte sie damit gegen ihre Bewährungsauflagen aus einem früheren Verfahren wegen mutmasslichen Schmuckdiebstahls verstossen. Das Gericht in Los Angeles setzte für den 15. Januar eine Anhörung an.

Erst Ende November war Lohan nach einem Streit in einem New Yorker Nachtclub wegen des Verdachts auf Körperverletzung festgenommen worden. Der einstige Kinderstar war zudem 2007 wegen Drogenbesitzes und Alkohols am Steuer verurteilt worden. Für ihren jüngsten Film "Liz & Dick", in dem sie die Schauspiellegende Elizabeth Taylor mimt, erhielt sie vernichtende Kritiken.