UN-Vollversammlung

Hört, hört! Melania Trump kämpft für Anstand und Moral – und das Netz lacht sich kaputt

Melania Trump hat am Rande der UN-Vollversammlung eine Rede gehalten, die für grosses Stirnrunzeln gesorgt hat. Nicht etwa wegen ihrem Kleid, sondern wegen ihrer Worte.

Drucken
Teilen

Bei der gemeinsamen Tafelrunde mit den anderen First Ladys sprach Melania ausgerechnet über... Anstand, Moral und Cyber-Mobbing. «Wir müssen mit gutem Beispiel voran gehen. Denn die Kinder hören und schauen uns Tag für Tag zu.» Man dürfe keine Gelegenheit auslassen, ihnen ethische Werte mit auf den Weg zu geben.

Was zum...?

Die Worte kommen ausgerechnet von der Frau des US-Präsidenten, welcher auf Twitter Tag für Tag verbal um sich schiesst und seine Gegner erniedrigt. Vor wenigen Tagen streckte er etwa Hillary Clinton mit einem Golfball nieder - zumindest auf einem GIF, das er retweetete.

Unvergessen auch Trumps Attacken auf den eigenen Justizminister Jeff Sessions, den er wiederholt öffentlich denunzierte. Oder wie er als Wrestler CNN-Reporter verprügelte.

Die Reaktionen im Netz gingen denn entsprechend los

Auf Twitter sorgten die Äusserungen von Melania für viel Gelächter. «Die First Lady sollte besser mal mit ihrem Mann über das Thema sprechen», so eine Userin.

(amü)