Rollenstudium

Emma Stone tanzte sich an Tennisass Billie Jean King heran

Emma Stone ging an ihre Rolle als Tennisspielerin Billie Jean King im Film "Battle Of The Sexes" über das Tanzen heran. Da sie noch Tennis gespielt hatte, konzentrierte sie sich bei ihren ersten Tennisstunden mit King auf Beinarbeit und Choreographie.

Drucken
Teilen
In "Battle of the Sexes" spielt Emma Stone (r) die Tennis-Legende Billie Jean King. Da sie noch nie Tennis gespielt hatte, trainierte sie vor allem Choreografie. (Archivbild)

In "Battle of the Sexes" spielt Emma Stone (r) die Tennis-Legende Billie Jean King. Da sie noch nie Tennis gespielt hatte, trainierte sie vor allem Choreografie. (Archivbild)

Keystone/AP Fox Searchlight Pictures/MELINDA SUE GORDON

King hat vor mehr als 40 Jahren den Kampf für geschlechtsneutrale Bezahlung im Sport begonnen. Nun trainierte sie Stone für den Film, der die Geschichte hinter ihrem Tennis-Schaukampf gegen den männlichen Meister Billy Riggs zeigt - den King gewann. Die Darstellung des "Kampfes der Geschlechter" 1973 im Film übernahmen dann aber doch professionelle Tennisspieler.

Mehr als 40 Jahre nach diesem legendären Tennismatch kämpfen Frauen noch immer für Gleichberechtigung - am Tennisplatz und abseits "Wir sind weitergekommen", so King gegenüber der Nachrichtenagentur reuters, "aber wir müssen noch viel weitergehen."