Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ohne Zucker

Wie die Methode funktioniert: Zucker ist der neue Böse in der Ernährung. Er soll uns süchtig, dick und krank und unsere Zähne kaputtmachen. Besser also ganz auf ihn verzichten, meinen einige.

Was die Ernährungstherapeutin davon hält: «Den Zuckerkonsum der Kalorien wegen zu reduzieren, ergibt durchaus Sinn. Gerade indem man auf Süssgetränke verzichtet, erzielt man rasch viel. Ein Leben ganz ohne Zucker hält aber niemand aus. Etwas Süsses pro Tag gehört zu einem ausgewogenen, gesunden Essverhalten und ist ein Wohlfühl- und Genussfaktor, den man nicht vernachlässigen sollte. Ich empfehle, Schoggi direkt nach dem Mittag- oder Abendessen zu geniessen. Dann beeinflusst die Lust, nicht der Hunger die Menge. Wer sich mittags für einen Salatteller entscheidet, verspürt um 15 Uhr oft wieder Heisshunger. Eine Reihe Schokolade genügt dann meist nicht. Mehr muss her. Süsses verteufeln will ich aber nicht. Auch Früchte können süchtig machen. Und dort steckt ebenfalls Zucker drin. Unmengen von Früchten zu essen verhindert eine schlanke Figur ebenso wie übermässiger Schoggigenuss. Ob natürlicher oder industriell verarbeiteter Zucker spielt für das Gewicht kaum eine Rolle. Alles ist eine Frage des Masses», sagt Melanie Sprenger.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.