Ohne Pelz an die Party

Der Schweizer Tierschutz bietet Konsumentinnen, die tierfreundlich einkaufen und auf Echtpelz verzichten wollen, seit einigen Jahren eine Orientierungshilfe.

Merken
Drucken
Teilen

Der Schweizer Tierschutz bietet Konsumentinnen, die tierfreundlich einkaufen und auf Echtpelz verzichten wollen, seit einigen Jahren eine Orientierungshilfe. Sein «Pelzfrei-Label» zeichnet Geschäfte und Bekleidungsmarken aus, die gänzlich auf die Verarbeitung und den Verkauf von Echtpelz verzichten. Nun wird das Label auf die Partyszene ausgeweitet. Seit dem Wochenende ist der Zürcher Hiltl Club der erste offiziell pelzfreie Nachtclub der Schweiz – nicht ganz unpassend für ein Etablissement, das zu einem vegetarischen Restaurant gehört. Die altbekannte Anweisung für Hunde gilt damit auch für menschliche Pelzträger: «Ich bleibe draussen.» (Hn.)