Noch präzisere Atomuhren

Drucken
Teilen

Zeit Die Universität Neuenburg hat zusammen mit Partnern neue Laser für Atomuhren entwickelt. «Die neuen Cäsium-Uhren sind zehnmal genauer als die bisher auf dem Markt existierenden Atomuhren», teilte die Universität Neuenburg mit. Die Präzision ist so gross, dass die Zeitmesser alle sechs Millionen Jahre nur gerade einmal eine Sekunde abweichen.

Das Projekt war vor vier Jahren mit einem Budgetumfang von 3,5 Millionen Franken lanciert worden. Daran beteiligt waren neben der Neuenburger Firma Oscilloquartz auch grosse Unternehmen wie der Telekommunikationskonzern Nokia und das auf Luft- und Raumfahrttechnik spezialisierte Unternehmen Thales. Die neuen astronomischen Uhren sind dazu bestimmt, um Telekommunikationsnetze und Satellitennavigationssysteme wie Galileo oder das europäische GPS zu synchronisieren. (sda)