Neue Räume für das Theater

Normalerweise machen sie das gezwungenermassen und ziehen erst aus, wenn der eigene Saal renoviert wird. Das wird dem Tonhalle Orchester Zürich blühen, wenn die Stimmbürger am 5. Juni den Kredit für die Renovation ihrer Tonhalle genehmigen.

Merken
Drucken
Teilen

Normalerweise machen sie das gezwungenermassen und ziehen erst aus, wenn der eigene Saal renoviert wird. Das wird dem Tonhalle Orchester Zürich blühen, wenn die Stimmbürger am 5. Juni den Kredit für die Renovation ihrer Tonhalle genehmigen. Der neue Direktor des Luzerner Theaters aber sucht freiwillig neue Räume. Benedikt von Peter hat für seine erste Saison 27 Premieren an sechs Spielorten geplant, und auch bestehende Räume will er so umbauen, dass sie wie neu wirken. Ziel sei es, Theater auf Augenhöhe mit dem Publikum zu praktizieren – was es freilich auch tut, wenn die Schauspieler von oben auf dieses Publikum herabschauen. (R. A.)