Nasse Füsse auf dem Heimweg

Starr vor Kälte stapfte ich mit meinem Kollegen durch den Tiefschnee. Unsere Füsse waren mittlerweile ganz nass geworden in den Turnschuhen. Da mir an diesem Sonntagmorgen zu Hause langweilig war, war ich losgezogen, um zu fotografieren.

Drucken
Teilen

Starr vor Kälte stapfte ich mit meinem Kollegen durch den Tiefschnee. Unsere Füsse waren mittlerweile ganz nass geworden in den Turnschuhen. Da mir an diesem Sonntagmorgen zu Hause langweilig war, war ich losgezogen, um zu fotografieren. Später rief ich meinen Kollegen an, kurz darauf stiess er zu mir. Zusammen liefen wir den ganzen Nachmittag im St. Galler Wildpark Peter und Paul herum, beobachteten die vielen Tiere und fotografierten sie.

Als wir uns nach einigen Stunden auf den Heimweg machten und wir eine Abkürzung über das Feld wählten, bot sich mir dieser wahnsinnig schöne Blick. Die Sonne schien hell, und der Schnee glitzerte in ihrem Licht. Das gefällt mir an meiner neuen Leidenschaft, der Fotografie, so gut: Sie lockt mich aus dem warmen Haus raus in die Natur und hält mich davon ab, den Nachmittag mit Computerspielen zu vergeuden. Ich laufe auch mal stundenlang durch die Landschaft auf der Suche nach tollen Schnappschüssen. Oft bin ich dabei mit meinen Kollegen unterwegs, die genauso leidenschaftlich fotografieren wie ich. Dass ich nach dem Nachmittag im Wildpark übrigens eine Woche lang mit einer Erkältung zu kämpfen hatte, war mir das Foto wert.

Notiert: Nina Thöny

Pascal Jacob, 20, KV-Angestellter aus St. Gallen (Bild: Quelle)

Pascal Jacob, 20, KV-Angestellter aus St. Gallen (Bild: Quelle)

Aktuelle Nachrichten