Mit der Fangmaske der Libelle

Wegen vielfachen Mordes angeklagt ist die Libelle, genauer gesagt die Larve der Libelle. Ihr Motiv ist einfach: der Hunger. Opfer der Morde sind Kaulquappen, der Tatort ist der Teichgrund und auch die Tatzeit ist bekannt: der Monat Juni.

Drucken
Teilen
Dragonfly Coenagrion hastulatum (male) on a white background (Bild: (65823846))

Dragonfly Coenagrion hastulatum (male) on a white background (Bild: (65823846))

Wegen vielfachen Mordes angeklagt ist die Libelle, genauer gesagt die Larve der Libelle. Ihr Motiv ist einfach: der Hunger. Opfer der Morde sind Kaulquappen, der Tatort ist der Teichgrund und auch die Tatzeit ist bekannt: der Monat Juni.

Im Teichgrund gräbt sich die Libellenlarve in den Bodenschlamm ein, nur ihr Kopf und die Hinterleibsspitzen schauen hervor. So lauert sie auf die ahnungslose Beute. Sie ist kein schneller Jäger, wenn ihre Antennen aber ein Beutetier wahrnehmen, entfesselt die Libellenlarve ihre ganze Kraft: Blitzschnell, in zwanzig Millisekunden, schnellt die Fangmaske hervor, ergreift die Beute mit den beiden vorderen, kräftigen Zähnen und zieht die Kaulquappe unerbittlich zurück zum Kopf. Dann zerkaut die Larve das Opfer mit ihren Mundwerkzeugen.

Diese Fangmaske ist gemäss Bärbel Oftring einzigartig in der Tierwelt. Sie ist aus der Unterlippe, dem Labium, entstanden und besteht aus zwei langen Gliedern, die zum Kopf hin und zueinander beweglich sind. An diesen Gliedern sitzt vorne eine Greifzange aus zwei kräftigen, beweglichen Zähnen, die sich die Beute so rasch schnappen.

Libellenlarven sind dabei ungemein gefrässig. In ihrem Leben frisst eine durchschnittliche Larve 3037 Mückenlarven, 164 Mückenpuppen, 17 Wasserschnecken, 21 Würmer, 18 Kaulquappen, drei kleine Fische und 17 andere Libellenlarven.

Libellen verharren bis fünf Jahre lange im Larvenstadium. Sie häuten sich sieben- bis 13mal, um an einem sonnigen Tag das Wasser zu verlassen. Dann platzt der Rückenpanzer auf und die Libelle schlüpft. Danach wird sie zur Gefahr für fliegende Tiere, sogar Bienen sind nicht sicher vor ihr.