Minigolf: Ein Spiel mit Wurzeln in Schottland

Wo spielen: Überall dort, wo es Touristen, ein Freibad oder einen Minigolfclub gibt. Wer spielt es: Junge Paare, Senioren, Kinder und Familien. Was kostet es: Rund sechs Franken. Das Bier in der Minigolfbeiz kostet natürlich extra.

Drucken
Teilen

Wo spielen: Überall dort, wo es Touristen, ein Freibad oder einen Minigolfclub gibt.

Wer spielt es: Junge Paare, Senioren, Kinder und Familien.

Was kostet es: Rund sechs Franken. Das Bier in der Minigolfbeiz kostet natürlich extra.

Wer hat es erfunden: Vermutlich die Schotten, die seit 500 Jahren golfen. Um das Putten zu üben, richteten sie kleine Felder ein. Daraus ist dann Minigolf geworden.

Grundregel: Möglichst wenig Schläge für eine Runde (18 Bahnen) brauchen. (lgd)

Aktuelle Nachrichten