Mami kocht ganz falsch

Paparazza

Drucken
Teilen

Kürzlich stellte die US-Sängerin Pink ein Bild von sich und ihren Kindern beim Kochen auf den Bilderdienst Instagram. Die ersten Kommentatoren schrieben noch, wie süss diese Situation sei und dass Pink eine tolle Mutter abgebe. Doch dann schoss die «Elternpolizei» drauflos. Unverantwortlich sei das. Der Kleine könne jederzeit verbrühen, das Töchterchen hinunterfallen. «Kinder raus aus der Küche», forderten die einen. «Bestell lieber Pizza, als deine Kinder derart in Gefahr zu bringen», rieten die anderen.

«Mummy Shaming» nennt man diesen Mechanismus, der immer dann auftaucht, wenn eine Mutter ein Bild von sich oder ihren Kindern postet, welches nicht ganz so perfekt ist. Auf dem Kinder vielleicht sogar mal weinen, dreckige T-Shirts tragen, von Vätern in die Luft geworfen werden, einen Hammer in der Hand halten oder an unmöglichen Orten schlafen (Hundekorb, Wäscheschublade). Situationen, wie sie in jeder normalen Familie vorkommen. Bilder, die das echte, komplizierte, anstrengende Leben mit Kindern zeigen. Ein Leben, das in den Augen der selbsternannten Elternpolizisten zu gefährlich ist. Pinkt stört sich daran schon lange nicht mehr.

Katja Fischer De Santi