Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

«L'olivier», Wil: Essen wie in 1001 Nacht

Taboula, Hummus, Falafel, Babaganouch, Warak Eneb und Danouni Sibnach stehen in orientalischen Schälchen vor uns. Die Mezze, so heissen die kleinen Gerichte, eröffnen üblicherweise ein arabisches Essen.
Yvonne Stadler
"Zu Tisch" Picto (Bild: Yvonne Stadler)

"Zu Tisch" Picto (Bild: Yvonne Stadler)

Taboula, Hummus, Falafel, Babaganouch, Warak Eneb und Danouni Sibnach stehen in orientalischen Schälchen vor uns. Die Mezze, so heissen die kleinen Gerichte, eröffnen üblicherweise ein arabisches Essen. Auf Deutsch sind es Bulgursalat mit Tomaten und Petersilie, Kichererbsenpaste, gebackene Kichererbsenkügelchen, Auberginenpaste, Weinblätter mit Reis- und Rosinenfüllung und Teigtaschen mit Spinat. Frisch und hausgemacht, sagt Ramzi Manoussi, Geschäftsführer und Küchenchef im «L'olivier» in Wil, seien die Mezze – und beliebt bei den Gästen. Sehr zu Recht, finden wir und beissen genüsslich vom Fladenbrot ab, das uns dazu serviert wird. 22 verschiedene Mezze stehen auf der Karte: vegetarisch, mit Fisch oder Fleisch (vielleicht gegrillte Lammwurst?). Einzeln kosten sie zwischen 10 und 14 Franken. Man kann natürlich einen wunderbaren Abend ausschliesslich mit Mezze verbringen, bestellt 8 Schalen für 2 Personen und lässt sich von der Auswahl aus der Küche überraschen (58.–). Oder man nimmt 7 Spezial-Mezze für 2 Personen mit Lamm- oder Pouletspiessen (79.–/75.–).

Lamm-Mischmisch

Wir trinken einen Apéro L'olivier (Grenadinesirup, Schaumwein, Rosenwasser, Dattelstückchen 11.–) und einen Amilcar (Pistaziensirup, Sprite und Rosenwasser 6.–). Als Hauptgang entscheiden wir uns für Kefte Emir (Hackfleischküchlein mit Tomatensauce und Gemüsereis, 28.–) und Lamm-Mischmisch (Lammrückenstücke mit Aprikosen, Rosinen und Basmati-Safranreis, 35.–). Dieses Gericht gebe es nur bei ihnen, sagt Ramzi Manoussi, dessen Familie ursprünglich aus Tunesien stammt und zuvor das Restaurant Sultan in Zürich geführt hat. Seit Juni wirtet er nun in Wil – im ehemaligen «Adler» und bietet orientalische und mediterrane Küche an. Couscous gibt's natürlich auch, freitags und samstags oder auf Vorbestellung.

Griessköpfchen mit Zimt

Wir widmen uns den Kefte und dem Lamm und freuen uns an den besonderen Aromen. Und wenn wir danach eigentlich auch satt sind: das Dessert ist diesmal Halwa (Griessköpfchen mit Zimt 10.–). Dazu schlürfen wir marokkanischen Pfefferminztee, serviert in einem Kännchen wie aus 1001 Nacht. Nächstes Mal probieren wir den Wein aus Tunesien, Marokko oder Libanon, den es hier nebst einheimischem auch gibt.

Unser Eindruck: Eine reiche Palette an kleinen und grossen Gerichten, liebevoll angerichtet. Ein guter Ort, wenn's einen nach fernen Geschmäckern gelüstet.

Restaurant L'olivier, Wil Grabenstrasse 35, 9500 Wil Tel. 071 950 58 58 www.restaurant-lolivier.ch Öffnungszeiten: Mo–Fr: 11 bis 14 Uhr und 18 bis 23 Uhr, Sa: 18 bis 23.30 Uhr. So Ruhetag. Karte: Eine grosse Auswahl an Mezze, Portionen für 2 und mehr Personen, Hauptgerichte 20.– bis 36.–, drei Mittagsmenus ab 16.50.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.