Lego sammeln für Ai Weiwei

Der Berliner Martin-Gropius-Bau sammelt Legosteine für den chinesischen Künstler und Regimekritiker Ai Weiwei. Auf dem Hof der Museums steht seit Mittwoch ein Auto mit geöffnetem Verdeck, durch das Lego-Fans Tag und Nacht ihre «Spenden» einwerfen können.

Drucken
Teilen

Der Berliner Martin-Gropius-Bau sammelt Legosteine für den chinesischen Künstler und Regimekritiker Ai Weiwei. Auf dem Hof der Museums steht seit Mittwoch ein Auto mit geöffnetem Verdeck, durch das Lego-Fans Tag und Nacht ihre «Spenden» einwerfen können. Der 57-Jährige braucht die Steine für eine Ausstellung in Australien, nachdem ihm der Lego-Konzern eine Grosslieferung mit Hinweis auf den politischen Charakter des Projekts verweigert hatte. Ai will für die Ausstellung «Andy Warhol/Ai Weiwei» Ende des Jahres in Melbourne die Porträts von 20 australischen Bürgerrechtlern mit den Plastiksteinen nachbauen. In den sozialen Medien hatte er nach seiner Kritik an Lego viele Spendenzusagen bekommen. Der Gropius-Bau hat nach der grossen Ausstellung «Ai Weiwei Evidence» im vergangenen Jahr eine besondere Beziehung zu dem Künstler. Er lebt nach der Aufhebung eines Ausreiseverbots seit August in Berlin. (sda)