Lego ist zum Spielen da

Mein erster Lego-Baukasten dürfte nicht mehr als 15 Franken gekostet haben, ist ja lange her. Da waren auch nur unverwüstliche Grundsteine drin und nichts von den heutigen Spezial-Steinen, die sich nicht kreativ verbauen lassen.

Drucken
Teilen

Mein erster Lego-Baukasten dürfte nicht mehr als 15 Franken gekostet haben, ist ja lange her. Da waren auch nur unverwüstliche Grundsteine drin und nichts von den heutigen Spezial-Steinen, die sich nicht kreativ verbauen lassen. Und jetzt geht es um 15 000 Franken! Die hat ein Vierjähriger – nein, nicht verbaut, kaputt gemacht. An einer Lego-Expo in Südchina. Da schlug der Bub gegen ein mannshohes Klötzchen-Werk und warf es um. Und? Das war quasi ein Kunstwerk, ein Abbild von Fuchs «Nick», einer Figur aus dem Disneyfilm «Zootopia». Der Erbauer nahm es gelassen und begnügte sich mit einer Entschuldigung der Eltern. (dl)

Aktuelle Nachrichten