LED halten länger als das Fahrzeug selbst

Herr Langkabel, wie weit reicht das «Auge» der Opel-Frontkamera, um entgegenkommende Fahrzeuge zu sehen?

Drucken
Teilen
Frank Langkabel Design Release Engineer IntelliLux, Adam Opel AG, Rüsselsheim

Frank Langkabel Design Release Engineer IntelliLux, Adam Opel AG, Rüsselsheim

Herr Langkabel, wie weit reicht das «Auge» der Opel-Frontkamera, um entgegenkommende Fahrzeuge zu sehen?

Unter normalen Bedingungen sieht die Kamera weiter wie der Kegel der Scheinwerfer leuchtet. Ansonsten würde man mit dem IntelliLux-Scheinwerfer den Gegenverkehr blenden, was zum Lichthupen führen würde. Wichtig ist aber, dass das System bei kritischen Situationen, zum Beispiel bei Kurven- oder Bergfahrten, eine geringe Reaktionszeit aufweist. Das heisst, sobald ein Fahrzeug über einen Bergkamm fährt, reagiert das IntelliLux-System direkt und blendet den entgegenkommenden Wagen aus.

Der Opel Astra muss ohne Navigationssystem die Umgebung erfassen. Wie geht das?

Anhand von vorhandenen Fahrzeuginformationen wie Geschwindigkeit, Lenkradwinkel, Radial-, Axialbeschleunigung, Anzahl der entgegenkommenden und voranfahrenden Objekte und weiterer Parameter kalkuliert das System den Strassentyp. So kann es zum Beispiel erkennen, ob wir uns auf einer Autobahn befinden, um dann dementsprechend die Autobahn-Lichtfunktion zu aktivieren.

LED-Matrix-Lichter sind langlebiger als die Vorgänger wie Halogen oder Xenon. Wie viel?

Die Lebensdauer einer LED ist deutlich höher als die des Fahrzeugs selbst. Im Gegensatz zu Halogen oder Xenon muss die LED somit nicht getauscht werden. (kn)

Aktuelle Nachrichten