Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Komisch-ordinärer Muskelprotz

ka Kamagurka/Herr Seele: Cowboy Henk, Edition Moderne 2016, 128 S., Fr. 35.–
Hansruedi Kugler
Bild: Hansruedi Kugler

Bild: Hansruedi Kugler

ka

Kamagurka/Herr Seele:

Cowboy Henk, Edition Moderne 2016, 128 S., Fr. 35.–

Der belgische Kult-Cowboy Henk ist ein trotteliges, oft obszönes Mannsbild. Der Humor, mit dem ihn Kamagurka als Coiffeur, Journalist, Sportler wüten lassen, ist schrill. Mit ihren klaren Konturen und in bunten Grundfarben ausgemalten Figuren erinnert der Comic stilistisch an Hergé. Henks gelbe Schmalzlocke ist eine Hommage an Tim und Struppi. Charakterlich ist Henk das Gegenteil des gutmütigen, reflektierten Detektivs. Er bewegt sich in der Tradition der belgischen Surrealisten: Mal wachsen Henk im Schlaf die Beine zusammen, dann träumt er sich als Zahnarzt, der Adolf Hitler zum Schreien bringt. Am Schluss beatmet Henk einen Karpfen.

Christoph Badoux:

Krank geschrieben. Edition Moderne 2016, 48 S., Fr. 16.–

Krank sein ist hier völlig absurd

Der in Zürich lebende Zeichner Christoph Badoux wird von seinen Fans wegen seines klaren Stils der ligne claire auch «Hergé der Schweiz» genannt. Im neuen Sammelband hat er sich der Medizin gewidmet. In klassischen Drei- bis Vierbildercomics erzählt er seine Kurzgeschichten. Da zoomt er von einer GPS-Ansicht direkt in den Operationssaal, wo der Computer sagt: «Sie haben das Ziel erreicht. Legen Sie nun den ersten Bypass an.» Ob die Krankenkassen wie auf einem Marktplatz um Kunden schachern, Bakterien nach einem langen Arbeitstag vor den Fernseher sitzen oder Sigmund Freud sich als talentierter Sofaverkäufer erweist: Badoux pflegt den Nonsens als ruhigen Sarkasmus.

Max Goldt/Stephan Katz:

Katz & Goldt, Edition Moderne 2016, 88 S., Fr. 32.–

Berliner Alltags-Wahnsinn

Autor Max Goldt ist mit seinen schrägen Texten längst Kult. Stoische Figuren bevölkern auch den neuen Comic-Band, den er zusammen mit Stephan Katz geschrieben hat. Die niedlichen Rundkopf-Comicfiguren sind typische Berliner Grossstadt-Nerds: Sie wollen Journalisten abknallen, mühen sich mit ihren Teenagern oder lassen altkluge Kerle Absurdes von sich geben.

Bild: Hansruedi Kugler

Bild: Hansruedi Kugler

Bild: Hansruedi Kugler

Bild: Hansruedi Kugler

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.