Knuspermüesli selber im Backofen rösten

Müesli sind gesund, zumindest wenn es sich um die Urversion von Maximilian Bircher-Brenner handelt. Was hingegen heute in den Regalen der Supermärkte steht, hat nicht mehr viel gemeinsam mit Birchers gesunder «Spys».

Merken
Drucken
Teilen
fc - kaf - Müsli

fc - kaf - Müsli

Müesli sind gesund, zumindest wenn es sich um die Urversion von Maximilian Bircher-Brenner handelt. Was hingegen heute in den Regalen der Supermärkte steht, hat nicht mehr viel gemeinsam mit Birchers gesunder «Spys». Die Fertigmischungen sind mit jeder Menge Zucker, klebrigen Trockenfrüchten und langen Listen überflüssiger Inhaltsstoffe wie etwa Palmöl oder Geschmacksverstärker versetzt. Warum sein Müesli nicht selber machen? Es ist einfach zuzubereiten, braucht keine teuren Anschaffungen und kostet deutlich weniger als gekaufte Mischungen. Auch auf den Knuspereffekt muss nicht verzichtet werden. (kaf)

Ahornsirup-Pekannuss-Granola

500 g 5-Korn-Flocken

50 g Kokosflocken

50 g Goldleinsamen

100 g Pekannusskerne gehackt

60 g mildes Sonnenblumenöl

60 g Ahornsirup

60 g Rohrzucker

Sonnenblumenöl und Ahornsirup erwärmen und mischen. In einer Schüssel mit allen übrigen Zutaten gut vermengen. Mischung auf ein Backblech geben und verteilen. Bei 175 Grad max. 15 Minuten backen, in der Hälfte alles gut durchmischen. Blech auskühlen lassen. Mischung in gewünschte Gösse zerteilen und luftdicht verpacken. Innerhalb eines Monates aufbrauchen.

Rezept aus: Maja Nett: What's for Breakfast? Müsli!, Edition Fackelträger 2015.