Knochen früher Saurier entdeckt

In den venezolanischen Anden hat ein Paläontologe der Universität Zürich Knochen eines der frühesten Dinosaurier entdeckt. Die hühnergrossen Saurier lebten in Gruppen und in einer tropischen Region, die bisher als zu lebensfeindlich für Dinosaurier galt.

Drucken
Teilen

In den venezolanischen Anden hat ein Paläontologe der Universität Zürich Knochen eines der frühesten Dinosaurier entdeckt. Die hühnergrossen Saurier lebten in Gruppen und in einer tropischen Region, die bisher als zu lebensfeindlich für Dinosaurier galt. Der Pflanzenfresser ging auf zwei Beinen und ist mit 202 Millionen Jahren einer der ältesten bisher entdeckten Vertreter der Gruppe der Vogelbecken-Dinosaurier. Den ungewöhnlichen Fund machte Marcelo Sánchez von der Universität Zürich im Andengebirge Venezuelas in Südamerika, wie die Hochschule in einer Mitteilung schreibt. Zusammen mit Paul Barrett vom Natural History Museum in London und internationalen Forscherkollegen beschreibt Sánchez die Art nun in den «Proceedings B» der britischen Royal Society. (sda)

Aktuelle Nachrichten