Kleiner Drache lernt, die eigene Wut zu bezähmen

Lesbar Bilderbücher

Merken
Drucken
Teilen

picture-1914710056-accessid-464619.jpg

Robert Starling:

Kleiner Drache, grosse Wut.

Esslinger, 32 S., Fr. 19.–

Kinder und Erwachsene kennen das: Irgendwas läuft nichts so, wie man möchte, und die Wut steigt hoch. Beim kleinen Drachen passiert das leider sehr häufig, dann spuckt er Feuer und verbrennt dabei Spielsachen seiner Freunde oder das Essen der ganzen Familie. Nachher tut es ihm leid. Doch langsam haben die anderen genug von seinen Ausbrüchen. Zum Glück zeigt ihm seine Mama, wie man mit Wut umgehen kann. Und seine Freunde haben auch ein paar Tricks auf Lager. Ein witziges Buch zu einem entwicklungs- psychologisch wichtigen Thema.

picture-1914710220-accessid-464617.jpg

Dieter Wiesmüller: Pernix, die Abenteuer eines kleinen Sauriers. Atlantis, 40 S., Fr. 25.–

Dinostory kindgerecht, aber auch realistisch

Dinobücher für Kinder gibt es ja in unüberschaubaren Mengen. Die Abenteuer des kleinen Pernix, die bei seiner Geburt beginnen und bis zur Gründung einer eigenen Familie gehen, sind aber etwas Besonderes. Dies nicht nur, weil die Story spannend ist. Sondern vor allem, weil sie sich für Kinder gut eignet, dabei aber Realitäten der Natur nicht beschönigt. Pernix’ Leben ist gefährlich und zuweilen einsam. Am Ende aber kommt alles gut heraus. Und natürlich gibt es viele tolle Bilder von bekannten Saurierarten.

picture-1914710410-accessid-464618.jpg

Pamela Zagarenski:

Leos wundersame Reise.

Knesebeck, 40. S., Fr. 23.–

Warum das Plüschtier unersetzlich ist

Wie wichtig ein ganz besonderes Plüschtier für ein Kind sein kann, stösst bei Erwachsenen oft auf wenig Verständnis. Henrys Liebling ist der kleine Löwe Leo. Als dieser verloren geht, wollen die Eltern Henry klarmachen, dass Leo ja nicht wirklich lebt. Aber Henry sieht das ganz anders und träumt, was Leo alles widerfährt. Am nächsten Morgen sucht die Familie nochmals vergeblich. Doch dann findet Leo den Weg selber zurück. Eine märchenhafte Geschichte um die kindliche Sicht, die man gelten lassen darf.

Arno Renggli