IM PARK GEFUNDEN: Nach Suizidversuch: Ex-FCB-Chef geht es besser

René C. Jäggi, der frühere Präsident des FC Basel, hat vor rund zwei Wochen versucht, sich mit einer Schusswaffe das Leben zu nehmen. Nun meldet seine Familie, Jäggi scheine sich zu erholen.

Merken
Drucken
Teilen
Sechs Jahre lang präsidierte René C. Jäggi den FC Basel. (Bild: Archiv/Keystone)

Sechs Jahre lang präsidierte René C. Jäggi den FC Basel. (Bild: Archiv/Keystone)

Von 1996 bis 2002 präsidierte René C. Jäggi den FC Basel, später war er Vorstandsvorsitzender des deutschen Bundesligisten 1. FC Kaiserslautern. Vor zwei Wochen schreckte die Nachricht auf, Jäggi habe versucht, sich das Leben zu nehmen. Jäggi war mit einer Schussverletzung auf einem Stuhl in einem Basler Park gefunden worden. Die Staatsanwaltschaft bestätigt den Suizidversuch mittlerweile - und René C. Jäggis Familie hat sich an "Blick Online" gewandt, um leichte Entwarnung zu geben.

Lebensgefahr bestehe offenbar nicht mehr, schreibt "Blick Online" und zitiert aus dem Schreiben von Jäggis Familie. "Unserem Vater geht es den Umständen entsprechend gut, und er scheint sich zu erholen", heisst es darin.

Die Hintergründe für den Suizidversuch von Geschäftsmann René C. Jäggi liegen noch völlig im Dunklen. (red.)