«Hola Chicas!»

Er ist der König der High Heels: Jorge González bringt in seiner neuen TV-Show «Chicas Walk Academy» Frauen bei, wie man mit 18 Zentimeter hohen Absätzen nicht umfällt.

Erika Pál
Drucken
Teilen
epa03476785 Catwalk coach Jorge Gonzalez arrives for the premiere of the musical 'Rocky' at TUI opera house in Hamburg, Germany, 18 November 2012. EPA/AXEL HEIMKEN (Bild: AXEL HEIMKEN (EPA))

epa03476785 Catwalk coach Jorge Gonzalez arrives for the premiere of the musical 'Rocky' at TUI opera house in Hamburg, Germany, 18 November 2012. EPA/AXEL HEIMKEN (Bild: AXEL HEIMKEN (EPA))

Der Mann, dem keine High Heels zu hoch sind, kein Absatz zu dünn und kein Laufsteg zu lang ist, hat nun seine eigene Fernsehshow. Jorge Alexis González Madrigal Varona Vila, kurz Jorge (Hohä, wie er es selbst ausspricht) genannt, avancierte in Heidi Klums Castingshow «Germany's Next Topmodel» zum Publikumsliebling. Mit seinem spanischen Akzent und seinen flotten Sprüchen hat sich der gebürtige Kubaner in die Herzen der überwiegend weiblichen Zuschauer katapultiert.

In diesem Jahr fehlte er bei der Modelshow. Jedoch nicht, weil er es sich mit Heidi Klum verscherzt hatte, sondern weil er sich nach vier Jahren an Heidis Seite nun auf neue, eigene Projekte konzentriert.

Haltung und Körpergefühl

Eine eigene Laufschule zu gründen, war schon immer Jorge González' Traum. Diesen Traum hat er sich nun in Hamburg verwirklicht. «Ich wurde schon oft von Chicas angefragt, ob ich ihnen nicht helfen könnte, auf hohen Absätzen zu gehen», sagte González kürzlich in einem Interview. In «Chicas Walk Academy», wie seine Sendung heisst, gehe es um aufrechte Haltung – äusserlich wie innerlich. Denn wie er weiter sagte: «Genau diese Balance will ich schaffen. In meinen Kursen können die Chicas Haltung und Körpergefühl trainieren.» Der TV-Sender Vox strahlt nun sechs Folgen der «Chicas Walk Academy» aus.

Als Kind mit High Heels gespielt

Jorge González war es auch, der die deutsche Sprache mit dem Wort «Sky Heel» bereichert hat. Sky Heels sind Schuhe mit 22,5-Zentimeter-Absätzen. Das ist, als ob man sich je eine 0,5 Liter-PET-Flasche unter die Schuhe kleben würde. Was bei jedem anderen wie ein kläglicher Gehversuch einer frischgeborenen Savannen-Giraffe aussähe, ist für Jorge González ein Klacks. Denn schon früh fand er Gefallen an Stöckelschuhen. «Als fünf Jahre altes Kind habe ich immer mit den High Heels meiner Oma und meiner Mutter gespielt», sagte er gegenüber einer Zeitschrift.

González fühlt sich auf solchen Monster-Absätzen am wohlsten, genauso wie in einem wild gemustertem und knapp geschnittenem Badeanzug. Der 46-Jährige musste bereits früh lernen, was es heisst, als Paradiesvögel abgestempelt zu werden. Im Alter von 17 Jahren verliess er seine Heimat Kuba, da er wegen seiner Homosexualität Nachteile befürchtete. An der Universität von Bratislava studierte er Nuklear-Ökologie, während er nebenbei als Model arbeitete. Durch Kontakte in der Modebranche kam er nach Deutschland, wo er sich erfolgreich als Choreograph und Stylist selbständig machte.

Mit seinem Partner ist González seit 18 Jahren zusammen, acht Jahre davon verlobt. Gemeinsam leben sie mit Hund Willy in Hamburg.

«Let's glam!»

Nun bringt die kubanische Frohnatur Frauen das Gehen auf hohen Schuhen bei. In der Sendung wird aber nicht nur Gehen gelernt: «Wir machen alles, was mit Tanz und Rhythmusgefühl zu tun hat. Und wir geben den Chicas viele Tips für Haare und Make-up.»

Mit seinem überschäumendem Temperament ist der 46-Jährige auch weiterhin in der Jury der RTL-Tanzsendung «Let's Dance» zu sehen. Bereits hat er seine Autobiographie veröffentlicht und diverse Modekollektionen auf den Markt gebracht. Jorge González lebt getreu seinem Motto: «Egal, ob du gross, klein, dick, dünn, blond oder schwarz bist, es zählt nur eins: Wie man läuft, so geht man auch durchs Leben. Let's glam!»

«Chicas Walk Academy» läuft ab heute um 20.15 Uhr auf Vox

Aktuelle Nachrichten